Die fünf goldenen Regeln für die ersten eigenen vier Wände

Die fünf goldenen Regeln für die ersten eigenen vier Wände

Neues Leben, neue Projekte. Sie haben ein Haus oder eine Wohnung gekauft und wissen nicht, wo Sie mit der Einrichtung anfangen sollen? 
Keine Angst, wir haben da ein paar Tipps für Sie. Egal, ob junges Paar oder eingefleischter Single - bei der Wohnungseinrichtung hat man heute die sprichwörtliche Qual der Wahl.

1. Es gilt also: probieren, probieren und... nochmals probieren

Die ersten eigenen vier Wände sind zumindest anfangs nicht perfekt. Unterschiedliche Stühle, ein nicht wirklich passendes Sofa, die Bilder an den Wänden einfach irgendwie aufgehängt. Keine Panik. Das ist absolut normal. Man muss herausfinden, was einem wirklich gefällt, indem man ein bisschen experimentiert und sich nicht einfach nach Fotos in einer Zeitschrift richtet. Dafür braucht es Geduld! Das lernt man nicht von einem Tag auf den anderen.

2. Finden Sie Ihren Stil

Bevor man die Möbel aussucht, muss man sich über seine Gewohnheiten klar werden und sich fragen, welchen Komfort man sucht: einen offenen Wohnbereich für gemütliche Stunden in netter Gesellschaft, Rückzugsbereiche, um den Kopf wieder frei zu kriegen, großzügige Ambiente, Farben... Wichtig ist, zu erkennen, welche Stimmung das Zuhause vermitteln soll. Das ist die Basis für die gesamte Einrichtung.

3. Gleichen Sie volle und leere Räume ausi

Die richtige Balance aus offenen und geschlossenen Regalfächern erzeugt eine durchdachte Komposition. Die sichtbaren Gegenstände sollten eine möglichst homogene Optik aufweisen, um den Blick nicht zu verwirren.

4. Wählen Sie hochwertige Materialien

Egal, ob Holz, Beton, Marmor oder Stein, müssen die Materialien für Böden und Verkleidungen maximale Qualität, sowohl in puncto Leistung, als auch bei der Optik garantieren. Heutzutage hat man die sprichwörtliche Qual der Wahl! Praktische, phantasievolle, elegante und funktionelle Fliesen sind in der Lage, die natürlichen Effekte, die man besonders liebt, originalgetreu wiederzugeben, können aber auch modernere Oberflächen interpretieren. Dem Ambiente mit einzigartigen Farben und Materialien Persönlichkeit zu verleihen ist also super einfach!

Außerdem kann man mit den Platten mit minimaler Stärke und großen Abmessungen nicht nur alte Fliesen abdecken, sondern auch Badezimmer- und Küchenoberflächen, Schränke, Tische, Schreibtische, Türen und Möbel im Allgemeinen. So sind die Keramikplatten eine neue Lösung für Oberflächen und Volumen, die die Verwendungszwecke und Anwendungen vervielfältigen und die Einsatzhorizonte auch im Einrichtungssektor erweitern kann. Mit modernsten Technologien hergestellt, vereinen sie eine reduzierte Stärke und große Abmessungen mit hoher Robustheit gegenüber mechanischen Beanspruchungen, chemischen Produkten, Verschleiß, tiefen Abrieb, Biegung, Frost, Feuer und Schimmel.

5. Vergessen Sie die Pflanzen nicht!

Es braucht nicht viel, auch Schnittblumen oder Sukkulenten sind eine gute Wahl. Ohne ein bisschen Grün entsteht keine Atmosphäre!

Bitte beachten Sie, dass an dieser Stelle verwendet "Session-Cookies", um das Internet zu verbessern, sondern auch "Cookies Analyse", um Statistiken und "Cookies von Drittanbietern" zu generieren. Sie können weitere Details zu erhalten und Sperrung der Nutzung von alle oder einige Cookies, die Anzeige der Daten erweitert Klicken Sie hier
Wenn Sie mit der Navigation auf dieser Webseite fortfahren, wird impliziert, dass Sie Ihre Einwilligung in die Verwendung dieser Cookies auszudrücken.